Schirmherr Professor Dr. med. Peter Rieckmann Seit 1.10.2017 Chefarzt der Klinik für Neurologie am Medical Park Loipl-Bischofswiesen. Nach einem Studium generale in Hamburg begann er 1982 seine medizinische Ausbildung in Göttingen. Ergänzt durch Studienaufenthalte in Wien, London und Bombay schloss er 1988 erfolgreich das Studium der Humanmedizin mit mehrfach ausgezeichneter Promotion ab. Nach einem Stipendium am National Institutes of Health in Bethesda, USA absolvierte er seine Facharztausbildung an der Neurologischen Universitätsklinik in Göttingen. Während dieser Zeit forschte er intensiv auf dem Gebiet der Neuroimmunologie und war intensiv an der Entwicklung zahlreicher Medikamente und neuer Versorgungskonzepte für Patienten mit Multipler Sklerose beteiligt. Seine Forschungsarbeiten wurden durch zahlreiche, renommierte Preise ausgezeichnet (u.a. der Gerhard-Hess-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft). Von 1996-2007 war Prof. Rieckmann Oberarzt und Leiter der klinischen Forschungsgruppe für Multiple Sklerose an der Universitätsklinik Würzburg. Dort entwickelte er zusammen mit Kollegen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die ersten Therapieleitlinien für die MS. 2007 folgte er einem Ruf auf eine Professur an der University of British Columbia in Vancouver, Kanada und leitete dort das klinische MS Forschungsprogramm. Im Rahmen dieser Tätigkeit entwickelte er Konzepte zur Verbesserung der Rehabilitation von akuten Schädigungen des Zentralnervensystems (ZNS = Gehirn und Rückenmark). 2009 kehrte er zurück nach Deutschland und wurde Chefarzt der Neurologischen Klinik am akademischen Lehrkrankenhaus in Bamberg. Dort etablierte er Verfahren zur Neuromodulation, um Rehabilitationsprozesse im ZNS zu fördern. Zusammen mit Chefarztkollegen in Bamberg und gefördert durch die Bayerische Staatsregierung gründete er dort 2016 das erste Deutsche Herz-Hirn-Zentrum. Sein intensiviertes Interesse an der Verbesserung von Reparaturvorgängen im Nervensystem führte ihn jetzt in die Rehabilitationsmedizin, um diese innovativen Ansätze in den Standard der Behandlung zu integrieren. 2019 wurde unter Leitung von Prof. Rieckmann das erste Zentrum für klinische Neuroplastizität im Medical Park Loipl gegründet. Bernd Hüsges 1. Vorsitzender bernd.huesges@dscm-ev.de Maria Wißing 2. Vorsitzende maria.wissing@dscm-ev.de Christiane Zywietz Schatzmeisterin christiane.zywietz@dscm-ev.de Milena Hecht Kommissarische Schriftführerin milena.hecht@dscm-ev.de Die Geschäftsstelle Deutsche Syringomyelie und Chiari Malformation e.V. (DSCM e.V.) -Geschäftsstelle- Jean-Paul Straße 9 D-95615 Marktredwitz Tel.: 09231 - 87 97 0-50 Fax: 09231 - 87 97 0-52 Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr Telefonzeiten: 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr E-Mail: buero@dscm-ev.de Schulungsraum Marktredwitz  Beirat für Neuroradiologie Dr. med. Andreas Gottschalk Facharzt für Neuroradiologie Oberarzt am Institut für Neuroradiologie des Krankenhauses Nordwest (ab Juni 2011) Frankfurt am Main, davor Abteilung Radiologie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm Nach dem Abitur bin ich 1991 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingetreten und verpflichtete mich dort für die Laufbahn der Sanitätsoffizieranwärter als Zeitsoldat. Es folgte ab 1993 das Medizinstudium an der Universität Ulm und 2000 der Beginn meiner Facharztausbildung am Bundeswehrkrankenhaus Ulm. Von 2001-2003 war ich als Truppenarzt bei der Gebirgsjägertruppe in Bad Reichenhall eingesetzt. Anschließend setzte ich meine radiologische Weiterbildung im Bundeswehrkrankenhaus Ulm fort, einschließlich eines klinischen Jahres in der Abteilung für Neurologie. Nach der  Facharztprüfung zum Radiologen im Oktober 2007 befinde ich mich jetzt seit April 2009 in der Weiterbildung im Schwerpunkt Neuroradiologie. Während meiner 20-jährigen Dienstzeit bei der Bundeswehr war ich insgesamt 4 mal im Ausland eingesetzt (Bosnien-Herzegowina 2003, Kosovo 2005 + 2007, Afghanistan 2010). Nach meinem Dienstzeitende werde ich ab Juni 2011 eine Oberarztstelle am Institut für Neuroradiologie des Krankenhauses Nordwest in Frankfurt antreten, um dort meine Weiterbildung zum Neuroradiologen abzuschließen. Durch meine Tätigkeit als Radiologe im Bundeswehrkrankenhaus Ulm konnte ich eine mehrjährige Erfahrung in der kernspintomographischen Diagnostik von Patienten mit Chiari-Malformation und Syringomyelie sammeln. Dies beinhaltet insbesondere die Auswertung von Liquorflußmessungen. Mein wissenschaftliches Interesse gilt der Verbesserung der direkten kernspintomographischen Darstellung arachnoidaler Adhäsionen bei Syrinxpatienten. Hierfür setze ich EKG-getriggerte dynamische Untersuchungssequenzen am 1,5T und 3T-MRT ein. Diese Untersuchungstechnik möchte ich auch in Frankfurt anbieten und weiter erforschen. Beirat für Neurochirurgie Prof. Dr. med. Jörg Klekamp Leitender Zentrumsarzt Facharzt für Neurochirurgie Christliches Krankenhaus Quakenbrück e.V. - akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover Prof.Dr. Klekamp erhielt seine neurochirurgische Ausbildung bei Prof.Dr.Dr. Samii in Hannover und war bis Ende 2003 als Oberarzt im Nordstadt Krankenhaus Hannover tätig. Seit Anfang 2004 leitet er, zusammen mit zwei weiteren gleichberechtigten Neurochirurgen, den Fachbereich Wirbelsäulenzentrum und Neurochirurgie im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück. In seinem Fachbereich stehen die minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie, Behandlung von Chiari Malformation und Syringomyelie ebenso im Vordergrund, wie die Behandlung von Rückenmarkstumoren. Daneben ist sein Fachbereich auf die Therapie von chronischen Schmerzen spezialisiert. Im übrigen ist das Spektrum seines Fachbereichs sehr umfangreich (Wirbelsäulenoperationen, Nervenoperationen, Spina Bifida, Tumore der Schädelgrube, Hydrocephalus u.v.m.).      Prof. Dr. med. Uwe Max Mauer Facharzt für Neurochirurgie, Stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm Prof. Dr. Mauer ist 1984 in die Bundeswehr als Sanitätsoffizier-Anwärter eingetreten und war 1993 Truppenarzt im Transportbatallion. 1995 hat er seine Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie fortgesetzt, bis er schließlich 2001 als Oberfeldarzt stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie wurde. Prof. Dr. Mauer hat viele Fachvorträge auf fachärztlichen Kongressen gehalten und auch viele Artikel in Fachzeitschriften zu komplexen Themen der Neurochirurgie veröffentlicht. Ohne Zweifel zählt auch Dr. Mauer zu den Spezialisten für Syringomyelie und Chiari Malformation. Prof. Dr. med. Florian Roser Praktiziert in Abu Dhabi, Facharzt für Neurochirurgie, Rettungsmedizin, IDMM Prof. Dr. Florian Roser erhielt seine neurochirurgische Ausbildung bei Prof. Samii in Hannover, später bei Prof. Tatagiba in Tübingen. Facharzt seit 2005, Habilitation, in 2007. Forschungsschwerpunkte: Schädelbasisund Rückenmarkschirurgie, hier vor allem die Syringomyelie. Habilitationsthema über verbesserte Diagnostik bei Syringomyelie wofür er 2007 einen renommmierten amerikanischen Forschungspreis erhält. Selbsthilfevereinigungen tragen sehr viel zum besseren Verständnis der Patienten für Ihre Erkrankung bei, sie führen gleichzeitig zu einem starken Interesse auch der Mediziner, auf diesem Gebiet dann neue Leistungen bzw. Forschungen zu erbringen. Die Unterstützung solcher Vereinigungen sind für uns Neurochirurgen sehr wichtig, um zu spüren, welche Probleme wirklich vordringlich sind, wo Handlungsbedarf oder Aufklärung notwendig ist.  Florian Roser, MD, is a Staff Physician in the Neurological Institute at Cleveland Clinic Abu Dhabi. Prior to joining Cleveland Clinic Abu Dhabi, Dr. Roser served as the Vice-Chairman and Chief of Staff in the Department of Neurosurgery and is holding the position of Full Prof. of Neurosurgery at the Eberhard-Karls University of Tübingen in Germany. Additionally, he serves as Clinical Professor of Surgery at the Cleveland Clinic Lerner College of Medicine at the Case Western Reserve University in Cleveland, Ohio, US. Dr. Roser is Associate Editor of Clinical Neurology and Neurosurgery (Elsevier Journal) and serves as an ad-hoc reviewer of numerous prestigious Neurosurgery Journals, including Spine, Spinal Cord, Neurosurgery, Journal of Neurological Science A and B, Journal of Neurosurgery,. He has authored over 85 peer reviewed articles and has presented more than 140 lectures worldwide. Furthermore, Dr. Roser has received several research grants from prestigious research institutions, for basic molecular research on meningioma tissue, clinical research on diagnostics in Syringomyelia and technical innovations in surgical anatomy. Dr. Roser is a graduate of the Johannes-Gutenberg-University in Mainz, Germany, and studied Medicine in Morgantown, West Virginia, US, as well as in Johannesburg, South Africa. He completed his residency in the prestigious Department of Neurosurgery, Klinikum Hannover Nordstadt. - See more at: https://www.clevelandclinicabudhabi.ae/en/find-a-doctor/pages/florian-roser.aspx#sthash.1EF8XPTD.dpuf Dr. med. Dieter Class Neurochirurgische Universitätsklinik - Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Meine neurochirurgische  Ausbildung und Tätigkeit  erfolgten  an der Neurochirurgischen Universitätsklinik in Frankfurt am Main (ab 1987) und im Katharinenhospital Stuttgart (Neurochirurgische Klinik und Abteilung für Kinderneurochirurgie, ab 1993). Seit 2007 bin ich als Oberarzt an  der Neurochirurgischen Universitätsklinik in Magdeburg tätig, die von Herrn Professor Firsching geleitet wird. Neben der Versorgung von Kindern und Erwachsenen mit ZNS-Fehlbildungen und Hydrocephalus ist ein weiterer Interessensschwerpunkt in unserer Tätigkeit hier die Versorgung von Patienten mit Syringomyelie. In der Betreuung dieser Patienten können wir uns stützen auf eine interdisziplinäre Kooperation innerhalb des Universitätsklinikums in allen Aspekten bzw. Phasen der Diagnostik. In der Nachsorge arbeiten wir ferner mit den Rehabilitationskliniken im Umland eng zusammen, um die Betreuung der Patienten auch in einem Flächenland möglichst optimal zu gestalten.   Prof. Dr. med. Steffen K. Rosahl Chefarzt Klinik für Neurochirurgie, HELIOS Klinikum GmbH Erfurt Steffen Rosahl (44) ist außerplanmäßiger Professor für Neurochirurgie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und seit 2006 Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am HELIOS Klinikum in Erfurt. Er promovierte 1992 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena über den Zusammenhang zwischen Änderungen der Herzfrequenz und elektrischen Hirnpotenzialen in Erwartungssituationen und habilitierte 2003 an der Medizinischen Hochschule Hannover über die elektrische Tiefenstimulation des Hirnstamms bei Gehörlosen. Als Neurophysiologe und Neurochirurg war er sowohl an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena (1989-92), dem Center for Neuroscience der University of California Davis (1992-93), dem Akademischen Lehrkrankenhaus Nordstadt der Medizinischen Hochschule Hannover (1993-2003) als auch dem International Neuroscience Institute in Hannover (2000-2003) tätig. 2003-2006 war er Leitender Oberarzt und Stellvertretender Direktor der Abteilung Allgemeine Neurochirurgie der Universität Freiburg. Seine chirurgische Expertise basiert auf einer breiten Ausbildung bei Prof. Dr. Madjid Samii und umfasst vor allem das Gebiet der intrakraniellen und intraspinalen Neurochirurgie. Zu diesem Feld gehören auch die Syringomyelie und die Chiari-Malformation. 2001 publizierte er erstmals über das Tethered-Cord-Syndrom, 2007 hat er ein Buchkapitel dazu veröffentlicht („Primary Tethered Cord Syndrome" in „Samii`s Essentials in Neurosurgery, Springer, 2007). Die oft langen Leidenswege von Patienten mit Syringomyelie und Chiari-Malformation, die verbreitete Hilflosigkeit, die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse, die Verbesserungen in der Diagnostik und gute eigene mikrochirurgische Erfahrungen haben Prof. Rosahl veranlasst, den Kontakt zu ärztlichen Kollegen und Patienten zu pflegen, um zu lernen, aufzuklären und aktiv zu helfen. Durch das Engagement der ersten Vorsitzenden des Deutschen Syringomyelie und Chiari Malformation e.V. ergab sich für ihn ein willkommener Anlass, für diese Arbeit ein breiteres Forum zu finden. Beirat für Neurochirurgie Kinder    Prof. Dr. med. Martina Messing-Jünger Chefärztin - Abteilung Neurochirurgie Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin / akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Prof. Dr. Messing-Jünger war von 1987 bis 2006 zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin, später als Oberärztin in der Neurochirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Düsseldorf tätig. Einer ihrer klinischen Schwerpunkte war der Aufbau der pädiatrischen Neurochirurgie und die Behandlung von Krankheitsbildern, die mit Störungen des Hirnwasserkreislaufs in Zusammenhang stehen. Dabei wurden auch speziell Patienten mit Syringomyelie und Chiari-Fehlbildungen operativ und in Spezialsprechstunden betreut. Seit Anfang 2007 leitet sie die Abteilung für pädiatrische Neurochirurgie hierzulande und setzt dort ihre Schwerpunktarbeit fort. Es werden neben Kindern und Jugendlichen mit Syringomyelie und Chiari-Fehlbildung auch erwachsene Patienten betreut. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den orthopädischen und neuropädiatrischen Fachabteilungen im Hause. Weitere klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte sind Tumoren des ZNS, Schädel- und Wirbelsäulenfehlbildungen sowie Neuroendoskopie. Des Weiteren ist das Team auf die Stabilisierung von Wirbelsäuleninstabilitäten im Kindesalter spezialisiert. Prof. Dr. med. Uwe Max Mauer Facharzt für Neurochirurgie, Stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm Prof. Dr. Mauer ist 1984 in die Bundeswehr als Sanitätsoffizier-Anwärter eingetreten und war 1993 Truppenarzt im Transportbatallion. 1995 hat er seine Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie fortgesetzt, bis er schließlich 2001 als Oberfeldarzt stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie wurde. Prof. Dr. Mauer hat viele Fachvorträge auf fachärztlichen Kongressen gehalten und auch viele Artikel in Fachzeitschriften zu komplexen Themen der Neurochirurgie veröffentlicht. Ohne Zweifel zählt auch Dr. Mauer zu den Spezialisten für Syringomyelie und Chiari Malformation. Dr. med. Dieter Class Neurochirurgische Universitätsklinik - Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Meine neurochirurgische  Ausbildung und Tätigkeit  erfolgten an der Neurochirurgischen Universitätsklinik in Frankfurt am Main (ab 1987) und im Katharinenhospital Stuttgart (Neurochirurgische Klinik und Abteilung für Kinderneurochirurgie, ab 1993). Seit 2007 bin ich als Oberarzt an  der Neurochirurgischen Universitätsklinik in Magdeburg tätig, die von Herrn Professor Firsching geleitet wird. Neben der Versorgung von Kindern und Erwachsenen mit ZNS-Fehlbildungen und Hydrocephalus ist ein weiterer Interessensschwerpunkt in unserer Tätigkeit hier die Versorgung von Patienten mit Syringomyelie. In der Betreuung dieser Patienten können wir uns stützen auf eine interdisziplinäre Kooperation innerhalb des Universitätsklinikums in allen Aspekten bzw. Phasen der Diagnostik. In der Nachsorge arbeiten wir ferner mit den Rehabilitationskliniken im Umland eng zusammen, um die Betreuung der Patienten auch in einem Flächenland möglichst optimal zu gestalten. Prof. Dr. Tilmann Schweitzer Pädiatrische Neurochirurgie - Kopfklinik, Haus B1 Josef-Schneider-Strasse 11 - 97080 Würzburg Telefon: 0931 - 201 24844 (Sekretariat 24840) E-Mail: schweitzer_t@ukw.de Ausbildung: 1987 - 1989 Zivildienst Martha-Maria Krankenhaus, Nürnberg 1989 - 1995 Studium der Humanmedizin, Julius-Maximilians-Universität Würzburg 1996 - 1998 AiP an der Neurochirurgischen Universitätsklinik und Poliklinik Würzburg (Direktor: Professor Roosen, Prof R.-I. Ernestus) 1998 Approbation Berufliche Aktivitäten: 1998 - 1999 Assistenzarzt an der Neurochirurgischen Klinik am Klinikum Aschaffenburg (Direktor: Professor Dr. J. Dittmann) 1999 Arzt in der Entwicklungshilfe Bhimpedi, Nepal 1999 - 2005 Assistenzarzt an der Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg (Direktor: Professor Dr. K. Roosen) 2002 Promotion 2005 - 2008 Facharzt in der Pädiatrischen Neurochirurgie der Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg (Direktor: Professor Dr. N. Sörensen) 2006 - 2008 Weiterbildung pädiatrische Neurochirurgie, ESPN (European Society for Pediatric Neurosurgery) 2008 - Oberarzt, Sektion Pädiatrische Neurochirurgie Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg seit 2010 Leiter der neurochirurgischen Sektion des interdisziplinären Zentrums für kraniofaziale Anomalien an der Universitätsklinik Würzburg 2013 - 2015 Master of Health Business Administration - MHBA 2014  Habilitation „Etablierung und Evaluierung neuer klinischer Algorithmen und bildgebender Verfahren in Diagnostik und Therapie kindlicher Schädeldeformitäten“ seit 2014 Stellvertretender Vorsitzender des Zentrums für seltene Erkrankungen (ZESE) am Universitätsklinikum Würzburg Beirat für Neurologie und Rehabilitationswesen    Dr. med. Tilo Graf Chefarzt Neurologie Klinikum Maximilian Bad Kötzting Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Rehabilitationswesen Studium der Medizin in Heidelberg und Stony Brook (New York, USA) Promotion in der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Heidelberg, Neurologische Ausbildung in Sindelfingen und Kaiserslautern, Psychiatrisch-psychotherapeutische Ausbildung in Nürtingen/Tübingen. Dann Tätigkeit als Oberarzt in einer neurologischen Rehabilitationsklinik mit Schwerpunkt Syringomyelie, dort zahlreiche Erfahrungen mit Syringomyelie- und Chiarimalformation-Betroffenen. Seit Februar 2008 Chefarzt der Neurologischen Abteilung des Klinikum Maximilian Bad Kötzting. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation Dr. med. Helge Matrisch Chefarzt Neurologische und Neuropsychologische Rehabilitation an der Asklepios Klinik Schaufling Facharzt für Nervenheilkunde (Neurologie und Psychiatrie) Rehabilitationswesen Verkehrsmedizinische Begutachtung Neurologische Begutachtung (alle Rechtsgebiete) Studium der Medizin in Essen Wissenschaftliche Arbeit an der Universitätsklinik Regensburg, an der Klinik und Poliklinik für Neurologie sowie an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Promotion an der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Regensburg, psychiatrische Ausbildung an den medizinischen Betrieben der Oberpfalz 1998 – 2001, neurologische Ausbildung an den medizinischen Betrieben der Oberpfalz 2001 – 2007, Tätigkeit in großer nervenärztlicher Praxis 2008-2009, 2009 – 20012 Tätigkeit als Oberarzt an der  neurologischen Rehabilitationsklinik Schaufling, auch mit Schwerpunkt Syringomyelie und Chiari-Malformation. Seit Dezember 2012 Chefarzt der Neurologischen Abteilung der Klinik für Neurologie und Neuropsychologie, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation Dr. med. Achim Nolte Chefarzt HELIOS Klinik Geesthacht Facharzt für Neurologie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Dr. Nolte hat seine Studien und Assistenzarztzeit  in der Medizinischen Universität zu Lübeck verbracht. Im Reha-Zentrum Soltau (Neuro-Orthopädisches Krankenhaus) war er als Oberarzt tätig und dort u.a.für die Frührehabilitation zuständig. Seit 1.7.2002 ist er als Chefarzt der HELIOS Klinik Geesthacht tätig. Hier wurden bisher zahlreiche junge Patienten mit Syringomyelie und Chiari Malformationen behandelt. In 2005 hat er zusammen mit Dr. Stücker (Kinderorthopäde) eine neuro-orthopädische Rehastation im Altonaer Kinderkrankenhaus aufgebaut, in der Neurologen, Neuropädiater, Kinderorthopäden, Kinderurologen und Kinderneurochirurgen zusammen arbeiten, welche zu dem Spine Center im Altonaer Kinderkrankenhaus gehört. Damit ist es gelungen, erstmals Reha und Akutmedizin in einer Einrichtung zu vereinen, um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen. Mitglied in der deutschen Gesellschaft für Neurologie.  Dr. med. Peter Frommelt Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Psychotherapie Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin Neurologische Rehabilitation - Psychotherapie - Neuropsychologie Privatpraxis Goßlerstr. 5 14195 Berlin-Dahlem Tel.: 030-85 96 01 25 Fax: 030-85 96 01 26 E-Mail: dr.peter.frommelt@eclipso.de Beirat für Physiotherapie / Osteopathie    Gabriele Wermuth-Gronwald Praxis für Physiotherapie Reinstraße 27, 76707 Hambrücken Therapien: Physiotherapie, KG ZNS Bobath, Manuelle Therapie, KG-Geräte, Skoliose-Therapie nach Schroth, Lymphdrainage, Massage, Moorpackungen, Schlingentisch, Hausbesuche Tel.: 07255-903301 Internet: www.gz-hambruecken.de Dietmar M. Ernst Physiotherapie und Osteopathie Ambulante Rehabilitation Seit 1984 selbstständig - in Schwäbisch Hall Osteopathie: Osteopathiediplom am 23.01.2004 Chauffeurtechniken in Osteopathie Mai und Oktober 2004 bis November 2005 Osteopathische funktionelle Medizin nach Marco Forte von März 2005 bis Oktober 2006 Osteopathische Medizin in der Pädiartrie 1 bis 3 beim College für Osteopatische Medizin Prof.Dr. Matthias Beck Manuelle Therapie: Zertifikat Manuelle Therapie bei Deutscher Gesellschaft für Manuelle Therapie 08.04.1990 Zertifikat Manuelle Therapie nach Maitland Konzepz 27.01.1995 Maitlandtherapeut Level III. seit 15.10.1999 Manuelle Therapie nach Cyriax 1997 Manuelle Therapie nach IFK 1993 Manuelle Therapie II 1998 Physiotherapie: Sportphysiotherapeut, Lizenz "Sportphysiotherapeut des DSB". Brüggertherapeut, Bobaththerapeut; PNF(Proprioceptive neuromusculäre Fascilitation), Neuralmobilisation nach Buttler u. Robert Elvey; Manuelle Lymphdrainage nach Dr .Vodder etc. Syringomyelie wird mit einer individuellen Mischung aus all diesen Techniken je nach Störung und Beeintrechtigung des Patienten behandelt. Dietmar M. Ernst, Blendstatt 3, 74523 Schwäbisch Hall E-Mail: webmaster@d-m-ernst.de Beirat für Anästhesie und Schmerztherapie      Dr. med. Wolfgang Bauer Arzt für Anästhesiologie Studium der Humanmedizin in Heidelberg von 1980 -1986 Praktisches Jahr im Diakoniekrankenhaus Schwäbisch Hall Approbation als Arzt am 26.05.1987 Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie an der Anästhesieabteilung des Diakoniekrankenhauses unter Dr. med. G. Meisel Facharztanerkennung seit 28.06.1993 Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unter Prof. Dr. med. V. Lenner am 06.06.1994 Fakultative Weiterbildung in spezieller anästhesiologischer Intensivmedizin am 06.03.1997 01.04.1998 Niederlassung als Facharzt für Anästhesiologie in Schwäbisch Hall Leitender Notarzt in Schwäbisch Hall seit 02.12.1999
Rückblicke Hinweise
Organisation
Ihre  Spende an die DSCM e.V.
www.schleiblatt.de        Impressum        Datenschutzerklärung    
Schirmherr Professor Dr. med. Peter Rieckmann Seit 1.10.2017 Chefarzt der Klinik für Neurologie am Medical Park Loipl-Bischofswiesen. Nach einem Studium generale in Hamburg begann er 1982 seine medizinische Ausbildung in Göttingen. Ergänzt durch Studienaufenthalte in Wien, London und Bombay schloss er 1988 erfolgreich das Studium der Humanmedizin mit mehrfach ausgezeichneter Promotion ab. Nach einem Stipendium am National Institutes of Health in Bethesda, USA absolvierte er seine Facharztausbildung an der Neurologischen Uni- versitätsklinik in Göttingen. Während dieser Zeit forsch- te er intensiv auf dem Gebiet der Neuroimmunologie und war intensiv an der Entwicklung zahlreicher Medi- kamente und neuer Versorgungskonzepte für Patienten mit Multipler Sklerose beteiligt. Seine Forschungsarbei- ten wurden durch zahlreiche, renommierte Preise aus- gezeichnet (u.a. der Gerhard-Hess-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft). Von 1996-2007 war Prof. Rieckmann Oberarzt und Leiter der klinischen Forschungsgruppe für Multiple Sklerose an der Universitätsklinik Würzburg. Dort ent- wickelte er zusammen mit Kollegen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die ersten Therapieleit- linien für die MS. 2007 folgte er einem Ruf auf eine Professur an der University of British Columbia in Van- couver, Kanada und leitete dort das klinische MS For- schungsprogramm. Im Rahmen dieser Tätigkeit ent- wickelte er Konzepte zur Verbesserung der Rehabilita- tion von akuten Schädigungen des Zentralnerven- systems (ZNS = Gehirn und Rückenmark). 2009 kehrte er zurück nach Deutschland und wurde Chefarzt der Neurologischen Klinik am akademischen Lehrkrankenhaus in Bamberg. Dort etablierte er Ver- fahren zur Neuromodulation, um Rehabilitationspro- zesse im ZNS zu fördern. Zusammen mit Chefarzt- kollegen in Bamberg und gefördert durch die Baye- rische Staatsregierung gründete er dort 2016 das erste Deutsche Herz-Hirn-Zentrum. Sein intensiviertes Interesse an der Verbesserung von Reparaturvorgängen im Nervensystem führte ihn jetzt in die Rehabilitationsmedizin, um diese innovativen Ansätze in den Standard der Behandlung zu integrieren. 2019 wurde unter Leitung von Prof. Rieckmann das erste Zentrum für klinische Neuroplastizität im Medical Park Loipl gegründet. Vorstand Bernd Hüsges 1. Vorsitzender bernd.huesges@dscm-ev.de Maria Wißing 2. Vorsitzende maria.wissing@dscm-ev.de Christiane Zywietz Schatzmeisterin christiane.zywietz@dscm-ev.de Milena Hecht Kommissarische Schriftführerin milena.hecht@dscm-ev.de Verwaltung Geschäftsstelle Deutsche Syringomyelie und Chiari Malformation e.V. (DSCM e.V.) Jean-Paul Straße 9 D-95615 Marktredwitz Tel.: 09231 - 87 97 0-50 Fax: 09231 - 87 97 0-52 Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr Telefonzeiten: 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr Fr.- Sa.- So. Geschlossen E-Mail: buero@dscm-ev.de Schulungsraum Marktredwitz  Beiräte Beirat für Radiologie Dr. med. Andreas Gottschalk Facharzt für Radiologie Oberarzt am Institut für Neuroradiologie des Kranken- hauses Nordwest (ab Juni 2011) Frankfurt am Main, davor Abteilung Radiologie am Bundeswehrkranken- haus Ulm Beiräte für Neurochirurgie Prof. Dr. med. Jörg Klekamp Leitender Zentrumsarzt Facharzt für Neurochirurgie Christliches Krankenhaus Quakenbrück e.V. - akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover Prof. Dr. med. Uwe Max Mauer Facharzt für Neurochirurgie, Stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie am Bundeswehrkran- kenhaus Ulm Prof. Dr. med. Florian Roser Praktiziert in Abu Dhabi, Facharzt für Neurochirurgie, Rettungsmedizin, IDMM Dr. med. Dieter Class Neurochirurgische Universitätsklinik - Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Prof. Dr. med. Steffen K. Rosahl Chefarzt Klinik für Neurochirurgie, HELIOS Klinikum GmbH Erfurt Beiräte für Neurochirurgie Kinder    Prof. Dr. med. Martina Messing-Jünger Chefärztin - Abteilung Neurochirurgie Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin / akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Prof. Dr. med. Uwe Max Mauer Facharzt für Neurochirurgie, Stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie am Bundeswehr- krankenhaus Ulm Dr. med. Dieter Class Neurochirurgische Universitätsklinik - Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Prof. Dr. med. Tilmann Schweitzer Pädiatrische Neurochirurgie - Kopfklinik, Haus B1 Josef-Schneider-Strasse 11 - 97080 Würzburg Telefon: 0931 - 201 24844 (Sekretariat 24840) E-Mail: schweitzer_t@ukw.de Beiräte für Neurologie und Rehabilitationswesen    Dr. med. Tilo Graf Chefarzt Neurologie Klinikum Maximilian Bad Kötzting Dr. med. Helge Matrisch Chefarzt Neurologische und Neuropsychologische Rehabilitation an der Asklepios Klinik Schaufling Dr. med. Achim Nolte Chefarzt HELIOS Klinik Geesthacht Facharzt für Neurologie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Dr. med. Peter Frommelt Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Psycho- therapie Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin Neurologische Rehabilitation - Psychotherapie - Neuropsychologie Privatpraxis: Goßlerstr. 5, 14195 Berlin-Dahlem Tel.: 030-85 96 01 25 Fax: 030-85 96 01 26 E-Mail: dr.peter.frommelt@eclipso.de Beiräte für Physiotherapie / Osteopathie    Gabriele Wermuth-Gronwald Praxis für Physiotherapie Reinstraße 27, 76707 Hambrücken Tel.: 07255-903301 Internet: www.gz-hambruecken.de Dietmar M. Ernst Physiotherapie und Osteopathie Ambulante Rehabilitation Seit 1984 selbstständig in Schwäbisch Hall Blendstatt 3, 74523 Schwäbisch Hall E-Mail: webmaster@d-m-ernst.de Beirat für Anästhesie und Schmerztherapie  Dr. med. Wolfgang Bauer Arzt für Anästhesiologie, Studium der Humanmedizin in Heidelberg von 1980 -1986 Leitender Notarzt in Schwäbisch Hall seit 02.12.1999
© by Hartmut Schmidt | 24354 Rieseby | Tel.: 04355 - 989 989 
Kids for Kids
Geschäftsstelle Tel.: 09231 - 879 7050 Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr Telefonzeiten: 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr
Start      Seitenanfang